Passfoto für den ÖFB-Spielerpass

Passfoto für den ÖFB-Spielerpass

In letzter Zeit häufen sich wieder Fälle, wo anstelle eines Passfotos für den ÖFB-Spielerpass ein Spielerfoto in Fußball Online hochgeladen wird. Das sind aber zwei völlig unterschiedliche Dinge.

Zur Erinnerung:
Ein Passfoto, ist, wie der Name schon sagt, ein Kopfbild, welches für den ÖFB-Spielerpass bestimmt ist.
Ein Spielerfoto ist meist ein Foto bis zur Hose im Dress des Vereins, welches auf der Homepages des Vereins und des Verbandes im Kader der Mannschaft angezeigt wird.

Ein Spielerfoto ist für ÖFB-Spielerpass bzw. ÖFB-Trainercard gänzlich ungeeignet, da der Fall eintreten kann, dass der Spieler für den Schiedsrichter nicht eindeutig identifizierbar ist. In diesem Fall könnte dem Spieler sogar die Teilnahme am Spiel verweigert werden.

Wer darf Fotos hochladen?
Bei aktiven Spielern der jeweilige Vereinsadmistrator, Personen, die nicht mehr aktive Spieler sind, dürfen ihr Passfoto auch selbst ändern im eigenen Profil in Fußball Online.
Dies gilt vor allem für Trainer, damit auf der ÖFB-Trainercard ein aktuelles Foto drauf ist.

Mindestanforderungen beim Hochladen der Fotos:
Passfotos:  JPG-Datei, 200-500 kb
Spielerfoto: JPG-Datei,  20-500 kb, muss also kein hochauflösendes Foto sein.

Beispiel wie dies auf der Fotoseite im Verein aussieht:

Passfoto Spielerfoto
   

Hat der Verein auf der Seite des Spielerfotos kein Foto eingestellt, so wird ersatzweise im Kader auf der Homepage das Passfoto angezeigt. Dies sollte im Interesse des Sonsors des Vereins jeodch vermieden werden, siehe Info zu diesem Thema.

Bitte überprüfen Sie auf der Fotoseite im Verein, wie es um die Fotos der Spieler im Verein steht. Bei Fotos mit dem rot markierten Hinweis "...entspricht nicht den Anforderungen.." besteht Handlungsbedarf.

Tipps zum Erstellen der Fotos:
1. Halten Sie die Kamera im Hochformat, dann ersparen Sie sich die Bildbearbeitung am Computer.
2. Wählen Sie die Auflösung bei der Kamera so, dass die Dateigröße von Haus aus stimmt.
3. Knipsen Sie einmal alle Köpfe der Mannschaft (Passfoto) durch, dann die Körper bis zur Hose im Dress des Vereins (Spielerfoto). Das ist wesentlich weniger Aufwand, als mit aufwendiger Bildbearbeitung am Computer die Fotos auszuschneiden/ändern.

Noch ein Tipp:
Wenn Sie bei der Durchsicht der Liste aller Spielerfotos im Verein feststellen, dass der eine oder andere Spieler noch ein Dress seines alten Vereins trägt, vielleicht sogar noch mit dem alten Sponsor, so wäre eine Erneuerung des Spielerfotos im Interesse des eigenen Sponsors ratsam.