KM II Regelprüfung in KM II Spielgemeinschaften

KM II Regelprüfung in KM II Spielgemeinschaften

Werte Vereine!

Die Einsatzberechtigung von Spielern in der Zweiten-Mannschaft wird bekanntlich vom Online Spielbericht genauestens geprüft.

Neu ist hingegen die Thematik Spielgemeinschaften im Bereich KM II.

Die Erweiterung der Regelprüfung auf Spielgemeinschaften soll in Kürze kommen, der Zeitpunkt ist jedoch noch offen.

Das bedeutet:
Die Regelprüfung funktioniert aktuell einwandfrei auf die KM I des jeweiligen federführenden Vereins in der Spielgemeinschaft. Die möglichen Einsätze von Spielern der jeweiligen Partnervereine müssen allerdings, aktuell noch, nach dem 4-Augen-Prinzip der beiden Vereine überprüft werden.

Bei Unklarheiten steht die Geschäftsstelle des StFV zur Verfügung bzw. am Wochenende die Wochenendhotline.

> Wochenendhotline

Die Bestimmung lautet wie folgt:

2) Die Spielberechtigung in den Zweiten-Mannschaften ist wie
folgt geregelt, wobei zur Überprüfung der Einsatzberechtigung
eine aufrechte Spielberechtigung gegeben sein muss, d.h.
der jeweilige Spieler in den heranzuziehenden Spielen der
Ersten-Mannschaft spielberechtigt gewesen sein muss und
nicht gesperrt gewesen sein darf:
a) Ein Feldspieler, der vor dem 1.1.1997 geboren ist, ist an
einem Spieltag (an Wochenenden gilt hiefür Freitag bis Sonntag/
Montag, bei Werktagsrunden Montag/Dienstag bis Donnerstag,
oder an einem anderen vom Verband festgesetzten
Pflichtspieltermin, wie z. B. Oster- oder Pfingstmontag) dann
nicht in der Zweiten-Mannschaft spielberechtigt, wenn er in
einem der zwei davor stattgefundenen Meisterschaftsspiele
der Ersten-Mannschaft länger als in einer Spielhälfte zum
Einsatz gekommen ist. Bei spielfreien Terminen werden die
letzten beiden Meisterschaftsspiele der Ersten-Mannschaft
herangezogen. Ein Tormann (egal welches Alter) und ein
Feldspieler, der am 1. Jänner 1997 oder danach geboren ist,
ist an einem Spieltag (an Wochenenden gilt hiefür Freitag bis
Sonntag/Montag, bei Werktagsrunden Montag/Dienstag bis
Donnerstag, oder an einem anderen vom Verband festgesetzten
Pflichtspieltermin, wie z. B. Oster- oder Pfingstmontag)
dann nicht in der Zweiten-Mannschaften spielberechtigt,
wenn er im davor stattgefundenen Meisterschaftsspiel der
Ersten-Mannschaft länger als in einer Spielhälfte zum Einsatz
gekommen ist. Bei spielfreien Terminen und nach Ende der
Meisterschaft wird das letzte Meisterschaftsspiel der Ersten-
Mannschaft herangezogen. (Länger als in einer Spielhälfte
bedeutet, der Spieler ist in beiden Spielhälften aktiv zum
Einsatz gekommen, unabhängig von der Einsatzdauer.)