Der Steirische Fußballverband informiert...

StFV Jahresabschlussfeier mit Jugendförderpreis 2017

 

Bei der diesjährigen Jahresabschlussfeier des Steir. Fußballverbandes im JUFA Hotel Graz Süd konnten auch heuer wieder zahlreiche Ehrengäste begrüßt werden. Höhepunkt war auch diesmal wieder die Verleihung des Jugendförderpreises 2017.

Ehrengäste:  
Land Steiermark NR Abg. Mag. Ernst Gödl
Stadt Graz GR Dipl.-Ing. Georg Topf
MURAUER Bier, StFV Partner GF Ing. Josef Rieberer
Arbeiterkammer Steiermark Präsident Josef Pesserl
ASKÖ Vizepräsident Mag. Dieter Rumpf
ASVÖ Ehrenpräsident KR Dr. Werner Achleitner

Sowie stellvertretend für die Kooperationsgemeinden unserer LAZ aus Judenburg, Herrn Gemeinderat Gernot Dobrouschek, sowie die Vertreter der Preisträger des Jugendförderpreises 2017 und die Hausherren des Hotels JUFA Graz-Süd Herrn Vorstand Mag. Michael Kotter und Herrn Hoteldirektor Martin Berghofer.

Einen kurzen Fernsehbericht sehen Sie auf ORF Steiermark (ab Minute 1:30)

Hier geht es zur StFV Bildgalerie

Jugendförderpreises 2017

2017 wurde bereits zum 25. mal den Jugendförderpreis des Steirischen Fußballverbands an Vereine verleihen, die sich im Bereich der Jugendarbeit besonders engagieren.
Der Vorsitzende der Kommission für Nachwuchsfußball, Vizepräsident Alfred Steindl hob dabei die  Unterstützung durch das Land Steiermark, Resort Sport Landesrat Anton Lang, besonders hervor.

In diesem Jahr stand der Jugendförderpreis unter dem Motto: „Was unternimmt der Verein, um Funktionäre und Trainer für den Nachwuchsbereich (U7 - U 7) längerfristig zu gewinnen?“. Das hohe Niveau der Projekte sowie die Vielfalt an Ideen zeigen eindeutig, dass die Jugendarbeit für die steirischen Vereine einen sehr hohen Stellenwert einnimmt.
In Zeiten von Smartphones und Videospielen wird es zunehmend schwieriger, junge Menschen für Aktivitäten im Freien zu begeistern. Dazu braucht es Menschen, denen es gelingt, junge Sportler nicht nur zu trainieren, sondern vor allem zu motivieren. Im Fokus der diesjährigen Einreichungen standen deshalb die Trainer und Funktionäre, denn diese sind die Basis eines jeden Vereins.

Auszeichnung der Preisträger:

Platz 1 - Prämie 3.000.- Euro - SV St. Marein Lorenzen:

Der Verein leistet seit Jahren vorbildliche Arbeit im Nachwuchsbereich, denn in St. Marein hat man es sich zum Ziel gemacht, den Kindern in der Region eine Alternative zu Medien wie Computer, Tablet oder Fernseher anzubieten. Und damit dem SV St. Marein Lorenzen dies auch wirklich gelingt, braucht es Trainer, welche die Kinder mit Hingabe und Leidenschaft unterstützen. Um eine langfristige und nachhaltige Zusammenarbeit mit den Nachwuchs-Trainern zu sichern, wurde ein innovatives und umfangreiches Konzept ausgearbeitet, welches ich nun kurz präsentieren darf.
Das Konzept basiert auf 6 Grundsäulen:
1. Idealismus und Identifikation
2. Modern und Management
3. Eigenverantwortung und Eltern-Organisation
4. Einfachheit und Effizienz
5. Training und Teamwork
6. Menschlichkeit und Männer/Frauen-Freundschaft
Aus dem Konzept geht deutlich hervor, dass die positive und menschliche Zusammenarbeit in St. Marein an erster Stelle steht und die Zusammenarbeit innerhalb des Vereins sehr gut funktioniert.

Platz 2 - Prämie 2.000.- Euro - FC Judenburg:

Um nicht nur geeignete Trainer zu finden, sondern diese auch langfristig an den Verein zu binden, wurde in Judenburg ein Vereinskonzept und ein Ausbildungskatalog entwickelt, welche sich mit diesen Herausforderungen beschäftigen. Darin wurden die Gründe und Motive erarbeitet, die für Trainer und Funktionäre im Nachwuchsbereich für eine längerfristige Mitarbeit ausschlaggebend sind. Jene neuen Erkenntnisse wurden anschließend in einem Perspektivenplan zusammengefasst, der als Grundlage für ein zielorientiertes, aufbauendes Arbeiten im Verein und in der laufenden Aus- und Weiterbildung dient. Zusätzlich wurde ein Ausbildungskatalog entwickelt, welcher die Schwerpunkt des Trainings umfasst. Außerdem wurden folgende Schritte gesetzt:
- Die Resultate des Perspektivenplans wurden sowohl in Folder, Plakate als auch Präsentation eingearbeitet, um den Verein vorzustellen und bei verschiedensten Anlässen und Betrieben nach Unterstützern für die Aus- und Weiterbildung zu suchen. Dadurch werden die Qualifikationen der Trainer und Funktionäre erweitert, um diese langfristig an die Vereinsarbeit zu binden.
- Das Kinder- und Jugendausbildungskonzept wurde in Schulen und Kindergärten präsentiert, um die Kinder für den Sport zu begeistern und zugleich mit ihren Eltern in Kontakt zu treten. Denn auch Familienmitglieder der jungen Sportler sollen natürlich bestmöglich in die Vereinsarbeit eingebunden werden.
- Die Trainer erhalten die Möglichkeit zur regelmäßigen Aus- und Weiterbildung. Bei der Auswahl von Turnierteilnahmen oder Veranstaltungen haben die Trainer jedoch freie Hand.
- Auch die Abschiedskultur nimmt in Judenburg einen wichtigen Stellenwert ein: Um die Leistungen der Trainer und Funktionäre zu würdigen, wurde auch ein angemessener Ausstieg aus dem Verein in dem Konzept des FC Judenburgs festgehalten.

Platz 3 - Prämie 1.000.- Euro - SC Unterpremstätten:

Um herauszufinden, wie sie Trainer langfristig an den Verein binden können, wurde in Zusammenarbeit mit den langjährigen Trainern des Vereins Aspekte erarbeitet, die den SC Unterpremstätten ausmachen. Einige dieser Punkte möchte ich nun hervorheben:
1. Sportlicher Leiter als Ansprechpartner: Im Verein gibt es einen sportlichen Leiter für den Nachwuchs, der den Trainern nicht nur zu Beginn stets bei wichtigen Fragen zur Seite steht.
2. Der Gestaltungsspielraum: In Unterpremstätten wurde ein Konzept erarbeitet, welches wichtige Punkte, wie etwa die Ziele des Vereins oder die Trainingsinhalte für die einzelnen Altersklassen beinhaltet. Jenes dient den Trainern als „roter Faden“, jedoch legt der Verein großen Wert darauf, dass die Trainer eigenen Ideen und Übungen zusätzlich einbringen.
3. Entwicklungsmöglichkeiten: Als letzten Punkt führt der SC Unterpremstätten die Entwicklungsmöglichkeiten in ihrem Konzept an, denn sie bieten nicht nur Spielern, sondern auch Trainern die Möglichkeit, sich aus- und weiterzubilden.
Im Rahmen von Trainersitzungen oder internen Fortbildungen können Trainer in Unterpremstätten regelmäßig ihre Kompetenzen erweitern.
Zitat Andreas Kerecz, langjähriger Trainer des SC Unterpremstätten: „Der Verein steht zur Jugendarbeit und lebt sie auch.“
Der SC Unterpremstätten steht nicht umsonst zum 4. mal in Folge auf einem Podiumsplatz.

Als Zeichen der Wertschätzung und als Dank für die Teilnahme, erhielt jeder weitere Verein einen JAKO-Matchball.