Der Steirische Fußballverband informiert...

Vaclav "Wenzel" Halama verstorben

Eine Legende ist gegangen:
Vaclav "Wenzel" Halama ist tot!

Liebe GAK-Fans!
Inmitten der Euphorie vor dem letzten Meisterschaftsmatch müssen wir leider trauernd innehalten. Einer unserer legendärsten Trainer, ein echter "Sir", ein unvergessener Erfolgsgarant, ist heute (8. Juni) im 77. Lebensjahr nach langer schwerer Krankheit von uns gegangen.

Vaclav Halama war zweimal Trainer unserer "Roten" - von 1978 bis 1981 und von 1988 bis 1989. Es ist erst sechs Tage her, dass sich sein größter Erfolg als GAK-Trainer zum 36. Mal jährte. Am 2. Juni 1981 holte der GAK dank eines 2:0-Sieges gegen die Austria aus Salzburg den Sieg im ÖFB-Cup - und damit als erste steirische Mannschaft einen nationalen Titel.

Halama trainierte danach u. a. die Wiener Austria, 1860 München und AEK Athen, ehe er wieder zu seinem "Herzensklub" GAK zurückkehrte. Der GAK war für ihn tatsächlich mehr als nur ein Arbeitgeber. Das haben wir alle fast auf den Tag genau vor einem Jahr noch einmal gespürt. In der Halbzeitpause des letzten Meisterschaftsmatches wurden da die Cuphelden von einst geehrt. Mittendrin ihr damaliger Trainer. Beim Interview brach Halama gerührt in Tränen aus …

Wir verneigen uns sehr, sehr tief vor Vaclav Halama, nicht nur vor dem Trainer, ganz besonders auch vor dem Menschen. Im Namen aller GAK-Fans, aller Spieler, aller Betreuer und aller Funktionäre: Danke, Vaclav Halama! Wir werden Sie nie vergessen!

Mögen Sie in Frieden ruhen!

Link: Portrait auf WIKIPEDIA