Der Steirische Fußballverband informiert...

Neues vom Online Meldewesen NEU

17.05.2017:

Aus aktuellem Anlass:
Wie bereits im Artikel " Ausbildungs- und Förderentschädigung Neu" beschrieben, kann jetzt jeder Verein die Ausbildungsentschädigung im Zuge des § 9 Zwangserwerbs seiner eigenen Spieler in Fußball Online einsehen.
Einfach unter "Personen" einen Spieler öffnen, auf den Button "Spieler" rechts oben klicken und man sieht an Ende der Seite die Beträge.
Achtung, der Wert entspricht 100% für Transfers des Spielers in die Landesliga.
Bei Wechsel in die Oberliga wären es 80%, bei der UL 60% und GL/1.Kl. 40% der Summe.

Bei Spielern, die nicht dem eigenen Verein gehören, die man also evtl. holen will, sieht man den 100% Betrag, wenn man im TMC Online Meldewesen den Spieler mittels Meldecode C holen will. Nach dem Speichern scheint der Betrag auf.
Dieser Betrag berücksichtigt bereits den Umstand, dass ein Spieler evtl. schon die letzten Jahre befristet beim erwerbenden Verein gemeldet war.
Auch das ist wieder der 100% Betrag bei Wechsel in die Landesliga, vermindert oder erhöht sich um die Leistungsstufe der erwerbenden Vereins in der neuen Saison 2017/18.

Die Zahlungsbestätigung an den abgebenden Verein ist, wie die anderen Dokumente auch, im Online Meldewesen beim Transfer hochzuladen.

Was bedeutet "zurückgereicht" bei einer Meldung?
Wenn eine Transfermeldung an den Verein zurückgereicht wird, hat das meist fehlende oder nicht vollständige Dokumente als Ursache. Rechts oben in der Piktogrammleiste gibt es das Symbol einer Pinnadel für Notizen, dort steht der Hinweis drin, was noch fehlt.

Häufigste Ursache ich eine fehlende Unterschrift des Spielers am Anmeldeschein.
Dieser muss dann nur mit der Unterschrift nochmals hochgeladen werden und die Meldung ist dann vom Verein wieder an den "LV weiterzuleiten".

Unterschied Passfoto / Spielerfoto:
Aus gegebenem Anlass darf zum vielfach wiederholtem male daran erinnert werden, dass ein Passfoto ein Kopffoto für den ÖFB Spielerpass ist, während ein Spielerfoto ein Foto des Spielers bis zur Hose, idealerweise in Dress des Sponsors, darstellt.

03.04.2017

Eingescannte oder fortografierte Dokumente, wie Anmeldescheine mit Unterschrift, Meldezettel usw., müssen als deutlich lesbare Dokumente vorliegen. D.h. sollte der eine Funktionär dem anderen Funktionär Dokumente weiterleiten, dann bitte mittels Email, aber nicht mittels WhatsApp.
Ganz abgesehen vom Aspekt Datenschutz in WhatsApp werden via WhatsApp die Dateien derart in der Qualität reduziert, dass man sie nicht mehr lesen kann.
Diese Anmeldungen müssen dann zurückgereicht werden und die Anmeldung zieht sich in die Länge. Daher ist es im Interesse des Vereins lesbare Dokument in das Online Meldewesen hochzuladen.

27.03.2017

Bitte die PDF Dokumente wie Meldezettel, Anmeldeschein mit Unterschrift usw. als einzelne Dateien hochladen, da sie ja nach Kategorie hochzuladen sind.

22.03.2017

Werte Vereine!
Die PDF Anleitung ist Stand Nov. 2016, die erforderlichen Unterlagen haben sich geringfügig geändert. Aber das neue Online Meldewesen gibt ohnedies vor, welche Dokumente beizubringen sind.

Neuanmeldung:

  • Anmeldeschein "A" inkl. Ärztlicher Bestätigung, Unterschrift des Spielers und eines Erziehungsberechtigten
  • Meldezettel

Internationale Neuanmeldung:

  • Anmeldeschein "I" inkl. Ärztlicher Bestätigung, Namen der Eltern, letzte Wohnanschrift oder Verein im Ausland, Ärztlicher Bestätigung, Unterschrift des Spielers und eines Erziehungsberechtigten
  • Geburtsurkunde
  • Meldezettel des Spielers (nicht älter als 3 Monate)
  • Meldezettel eines Erziehungsberechtigten (nicht älter als 3 Monate)
  • Obsorgebeschluss (bei nichtbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen)

Noch ein wichtiger Hinweis zur Eingabe der Adresse:

ENTWEDER man verwendet für Adressen in Österreich die automatische Suche ODER man aktiviert das Feld "Manuelle Eingabe" und gibt die Adressdaten händisch ein.
Mischen funktioniert nicht, dann sind beide Optionen halb befüllt!

27.01.2017

Neue Funktion "Archivieren":
Die neue Funktion "Archivieren" ist defacto ein Löschen-Knopf für falsch angelegte Meldungen des Vereins.
D.h. wenn z.B. eine falsche Person erwischt wurde, oder eine Transferanfrage mit "befristet" statt "unbefristet" angelegt wurde, hatte der Verein bisher nicht mehr relevante Transferanfragen in seiner Übersicht "herumliegen".
Um diese hinfälligen Meldungen nun aus der Liste zu entfernen, gibt es den Knopf .

Dieser Knopf ist daher nur zum Bereinigen der eigenen Liste, NICHT jedoch für aktuelle Meldungen.
Sollte trotzdem eine doch aktuelle Meldung versehentlich "archiviert" worden sein, kann man durch Aufrufen des Spielernamens diese Transferanfrage wieder .
18.01.2017

WICHTIGES zu den Dokumenten:
Die Dokumente, vor allem der vom Spieler unterschriebene Anmeldeschein, werden vom Verein direkt in der Online Meldung hochgeladen und müssen daher auch nicht mehr in Papierform an den StFV übermittelt werden.
Bzw. kann man die Anmeldung gar nicht abschließen, solange nicht der unterschriebene Anmeldeschein hochgeladen wurde. Fügt man stattdessen jedoch ein inhaltlich anderes PDF Dokument ein, könnte man zwar die Anmeldung weiterleiten, aber diese kann dann definitiv nicht durchgeführt werden, da der Anmeldeschein mit Unterschrift fehlt.
Der allerletzte Schritt ist dann die Weiterleitung an den Landesverband.
Leitet man die Meldung zu früh an den Landesverband weiter, können keine Dokumente mehr nachgeladen werden.

Freigaben:
Grundsätzlich schickt der neue Verein eine Anfrage mit "befristet" oder "unbefristet".
Sollte der abgebende Verein damit nicht einverstanden sein, kann dieser die "Freigabe ablehnen".
Der neue Verein kann dann eine neue, richtig gestellte, Anfrage schicken.

13.01.2017

Eingabe nicht österreichischer Adressen:
Wenn der Spieler über eine österreichische Adresse verfügt, kann man ja im Adressblock zielgenau danach suchen.
Alternativ dazu kann man das Hakerl "Manuelle Eingabe" setzen und die Adresse selbst eingeben.

Das ist vor allem dann erforderlich, wenn eine nicht österreichische Adresse eingegeben werden muss. In diesem Fall wird dann auch das Feld "Land" aktiv und man kann das Land auswählen.

 

23.12.2016

Freigabe durch den Verein:
Dem abgebenden Verein wird nun im Freigabe-Feld angezeigt, ob es sich um einen unbefristeten oder befristeten Transfer handelt, damit er keine Spieler unabsichtlich abgibt.

Wenn er die "Freigabe ablehnen" sollte, hat er nun ein Textfeld für die Eingabe der Begründung an den anderen Verein.

20.12.2016

Bei einer Transferanfrage für Spieler, die eigentlich noch wo anders befristet verliehen sind, entfällt die manuelle zwischenzeitliche Rückmeldung durch den Stammverein.
 
Der neue Ablauf bei verliehenen Spielern ist wie folgt:

  • Verein A macht Transferanfrage für den Spieler XY mit Stammverein B und Leihverein C.
  • Beide Vereine B und C erhalten das Intramail/Email zur Transferanfrage.
  • Beide Vereine B und C können nun zustimmen oder auch nicht.
  • Die Reihenfolge ist jedoch egal.
  • Wenn dann beide Bestätigungen von B und C da sind, kann der Verein A die Meldung an den Verband weiterleiten, soferne alle erforderlichen Dokumente hochgeladen sind.

Zu den Spielerfotos:
Diese sollten im Interesse des Vereinssponsors im Dress des Vereins gemacht werden.
Die Spielerfotos sind bei Transfers auch nicht Pflicht, sondern nur optional.
Diese können auch zu einem späteren Zeitpunkt in Fußball Online nachgeladen werden.

7.12.2016

Bei Neuanmeldungen müssen die Stammdaten der Spieler komplett sein, die heiklen Stammdaten wie Name oder Geburtsdatum dürfen in der gespeicherten Vorerfassung nicht mehr geändert werden.

Im Online-Meldewesen-Handbuch (hier klicken) sind die wichtigsten Funktionen beschrieben. Der Einstieg erfolgt wie gewohnt über die Fußball-Online-Anwendung. Sie werden sehen, wie einfach das neue ÖFB-Meldewesen zu bedienen ist.

Die Vorteile des neuen Online Meldewesens im Überblick:

  1. Online Meldewesen und Fußball Online laufen unter einem Dach
    Das bedeutet, die Anmeldung erfolgt direkt in Fußball Online, Spielerdaten sind sofort bei Anmeldung verfügbar.
  2. Der Upload der Fotos wurde wesentlich vereinfacht, es ist keine bestimmte Dateigröße vorgegeben und die Bilder können direkt in der Anwendung zugeschnitten werden.
    Das "System" erkennt dann selbsttätig, ob das Foto den Anforderungen entspricht.
  3. Meldcodes werden automatisch erkannt bzw. je nach Situation die möglichen Meldecodes zur Verfügung gestellt.
    Bei Vereinswechseln z.B. erkennt das System automatisch an Hand des letzten aktiven Einsatzes eines Spielers, ob ein Vereinswechsel nach der "Stehzeit" möglich ist oder nicht.
  4. Der Upload von Dokumenten wurde übersichtlicher und es werden je nach Meldeart die jeweils notwendigen Unterlagen aufgelistet.
  5. Zur Eingabe der Adresse sind alle österreichischen Adressen hinterlegt.
  6. Vorerfasste Meldungen bitte an den Landesverband weiterleiten, erst dann kann die Durchführung durch den Landesverband erfolgen. Bei fehlerhaften oder unvollständigen Angaben, z.B. fehlende Dokumenten, kann der Verband nur direkt und sofort über "zurückreichen" der Meldung dem Verein eine Nachricht zukommen lassen.
    In diesem Zusammenhang sei daher nochmals an die Führung einer aktuellen Emailadresse in Fußball Online erinnert, damit diese Nachrichten auch schnell ankommen.