Der Steirische Fußballverband informiert...

Unterschied Spielabsage - Spielabbruch - Nichtantreten

Aus aktuellem Anlass der letzten Wochenenden:

Es ist dringend nochmals auf die Unterschiede für den Spielbetrieb hinzuweisen.

Spielabsage:
Ist ein Spiel witterungsbedingt abzusagen, so hängt es davon ab, ob die Absage frühzeitig oder kurz vor Spielbeginn erfolgt. Bis 4 Stunden vor Spielbeginn darf ein Verein mit Genehmigung des Bewerbsleiters selbst absagen, innerhalb der 4 Stunden nicht mehr!

Bis 4 Stunden vor Spielbeginn:

  • Heimverein verständigt Bewerbsleiter (KLR oder GJL).
  • Dieser entscheidet dann über eine Absage oder ordnet Kommissionierung an.
  • Bei Absage ist der HEIMVEREIN verpflichtet, den besetzten Schiedsrichter telefonisch zu verständigen.
  • HEIMVEREIN sagt das Spiel dann in Fußball Online ab. (24 bis 4 h vor Spielbeginn möglich)

Innerhalb der 4 Stunden vor Spielbeginn:

  • Besetzter Schiedsrichter reist an und führt Kommissionierung durch
  • Der Schiedsrichter entscheidet dann über die Absage
  • Bei Absage führt der Schiedsrichter die Absage am Online Spielbericht durch
  • Heimverein verständigt Bewerbsleiter über die Absage

Zur Erinnerung: Die Kontaktdaten des Bewerbsleiters stehen auf jedem Online Spielbericht auf Seite 1.
Keinesfalls darf jedoch ein Spiel abgesagt werden, wenn bereits ein Anpfiff erfolgt ist, oder eine Mannschaft nicht die Mindestanzahl an Spielern aufbringt.

Spielabbruch:

Ist das Spiel bereits angepfiffen und muss es, z.B. witterungsbedingt, nach nur wenigen Minuten abgebrochen werden, so darf das Spiel unter keinen Umständen mehr abgesagt werden:
Hier ist ausschließlich der Spielabbruch die richtige Vorgangsweise.

Grund:
Ein Spieler, der in einem Spiel eine Sperre zu verbüßen hat, kann diese in einem abgebrochenen Spiel absitzen. Nicht jedoch in einem abgesagten Spiel, da verlängert sich die Sperre um ein Spiel.

Nichtantreten:

Spiele, zu denen eine Mannschaft nicht mit der erforderlichen Mindestanzahl an Spielern antreten kann, dürfen nicht abgesagt werden, sondern sind mit der Option "Nichtantreten" durchzuführen. Das geschieht einfach dadurch, in dem der anwesende Verein beim Speichern seiner Aufstellung das Hakerl "Gegner nicht angetreten" ankreuzt, mit dem Speichern ist das dann erledigt, der Online Spielbericht ist abgeschlossen.

Sollte einem Verein das beim Speichern unabsichtlich passieren, z.B. beim Wischen mit dem Finger über ein Tablet, so kann das unabsichtliche Nichtantreten über die StFV Hotline aufgehoben werden.
(Siehe StFV Hotline Zeiten)

Zur Erinnerung:
Es gibt keine eigene Wartezeit auf den Tormann.

Durchführungsbestimmungen Meisterschaftsbewerbe im StFV
Pkt 8) Abs 5)
Die Wartezeit beträgt bei Meisterschaftsspielen aller Mannschaften 20 Minuten. Eine Mannschaft, bei welcher zur festgelegten Beginnzeit die Mindestanzahl an Spielern anwesend ist, darf die Wartezeit nicht in Anspruch nehmen.