Der Steirische Fußballverband informiert...

AKA Austria Wien vs. AKA Steiermark-Sturm Graz

ÖFB Jugendliga U15: AKA Austria Wien vs. AKA Steiermark- SK Sturm Graz 1:2 (10.3.2018)

Das erste Meisterschaftsspiel der Rückrunde brachte einen hart umkämpften und schlussendlich glücklichen Sieg der Steirer.

Die erste Partie nach der Winterpause war vor allem von Nervosität geprägt. Sehr viele unnötige Ballverluste im Spielaufbau sowie Unordnung in der Defensive zeigten dem Trainerteam Wetl/Pichlbauer ein Gesicht der Mannschaft, das in der Vorbereitung nicht zu sehen war. Trotzdem gelang Alessandro Paunescu in der 7. Minute der Führungstreffer zum 1:0. Nach einem schönen Pass von Florian Weiler behielt unsere Nr. 19 die Nerven und überhob den herauseilenden Tormann. Dieser Treffer brachte etwas Ruhe in unser Spiel und wir konnten durch Jürgen Lemmerer auf 2:0 erhöhen. Nach dem Anschlusstreffer zum 2:1 (Elfmeter) gaben wir das Heft leider wieder aus der Hand und die Gastgeber waren plötzlich spielbestimmend.

Nach dem Wechsel ein ähnliches Bild: Die Austria drückte – ohne nennenswerte Möglichkeiten zu haben - auf den Ausgleich und wir waren bei unseren Kontermöglichkeiten im Passspiel bzw. beim Torabschluss zu ungenau. So war es bis zum Schluss eine Zitterpartie, wobei unsere Mannschaft in der letzten Spielminute noch einmal Glück hatte. Schlussendlich blieb es beim 2:1 Endstand. Man kann sich über das Ergebnis freuen, die Leistung blieb aber deutlich unter den Erwartungen.

Bericht: Pichlbauer

> Spielbericht

 

ÖFB Jugendliga U16: AKA Austria Wien vs. AKA Steiermark- SK Sturm Graz 0:1 (10.3.2018)

1:0 Auswärtssieg zum Frühjahrsauftakt gegen die Austria

Gegen den Tabellenzweiten glückte den Steirern ein perfekter Start in die Frühjahrssaison

Die U16 der AKA Stmk - Sturm Graz vermasselte das Debüt von Ivica Vastic, dem neuen Cheftrainer der AKA Austria. Aufgrund vieler Ausfälle auf Seiten der Steirer kann das Resultat durchaus als Überraschung gewertet werden. Die erste Halbzeit war relativ ereignislos, die Wiener vergaben dabei durch einen von Maric gehaltenen Elfmeter die größte Chance.

Nach dem Ausschluss von Felix Schlemmer (gelb-rot in der 55.Minute) wurde die Aufgabe für das Auswärtsteam ganz schwierig. Die Elf von Thomas Böcksteiner stemmte sich mit einem Mann weniger gegen die Angriffe der Wiener. Junior Nzogang gelang nach Vorlage von Begic aus einem Konter sogar der Siegtreffer.

Viel taktische Disziplin, Lauf – und Zweikampfbereitschaft mit dem nötigen Quäntchen Glück ermöglichten diesen Erfolg.

Bericht: Böcksteiner

> Spielbericht

 

ÖFB Jugendliga U18: AKA Austria Wien vs. AKA Steiermark- SK Sturm Graz 4:1 (10.3.2018)

U18 verliert mit einem Mann weniger 4:1 gegen Austria Wien. (10.3.2018)

Unser Team startete mit großem Engagement und Willen in das Spiel, jedoch gehörten die ersten fünf Minuten der Austria.

In einer Phase, in der die Steirer das Spiel langsam in den Griff bekamen, passierte die spielentscheidende Szene: Geyrhofer und Kohlfürst unterschätzten einen langen Ball des Gegners, sodass der Stürmer der Wiener alleine auf Torhüter Stumberger zulaufen konnte. Geyrhofer versuchte noch in den Zweikampf zu kommen, der Stürmer der Austria kreuzte den Laufweg von Geyrhofer, der seinen Gegner nur noch mit einem Foul am Torabschluss hindern konnte. Dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig, als unseren Innenverteidiger des Feldes zu verweisen.

Von nun an hatte Austria Wien mehr Spielanteile und unser Team verlegte sich auf das Umschaltspiel nach Ballgewinn und wollte dem Gegner mit vereinzelten Nadelstichen Probleme bereiten. Dies funktionierte recht gut und man konnte die Wiener auch über weite Strecken vom eigenen Tor fernhalten.

Die Austria hatte mit einem Strafstoß noch eine Großchance, die Stumberger aber bravourös vereitelte. Somit ging es mit einem 0:0 in die Kabine.

Nach der Pause bot sich den Zusehern das gleiche Bild: Dominante Wiener aber immer wieder giftig umschaltende Steirer. Eine solche Umschaltaktion nutzte Bacher zum 1:0 Führungstreffer. Jedoch musste unser Team dem Kräfteverschleiß Tribut zollen und kassierte innerhalb weniger Minuten drei Gegentreffer. Unser Team versuchte alles, musste am Ende aber das gerechte Ergebnis von 1:4 akzeptieren, da die Wiener ihre zahlenmäßige Überlegenheit sehr gut ausnützten.

> Spielbericht