Bestimmungen für Mannschaften, die außer Bewerb an Meisterschaften des Steirischen Fußballverbandes teilnehmen

Bestimmungen für Mannschaften, die außer Bewerb an Meisterschaften des Steirischen Fußballverbandes teilnehmen

Beschlossen und genehmigt in der Vorstandssitzung des Steirischen Fußballverbandes am 21. Juli 2008

1) Vereine können schriftlich begründete Anträge zur Teilnahme mit Mannschaften, die außer Bewerb an den Meisterschaften des StFV teilnehmen sollen, bis spätestens dem Tag an dem die Meldefrist für die Mannschaften für die folgende Saison endet, beim Steirischen Fußballverband einbringen.

2) Nach Prüfung durch die Kommission für Bewerbe und Termine und Zustimmung durch den Vorstand des Steirischen Fußballverbandes entscheidet die jeweilige Klasse mit Mehrheitsbeschluss, ob diese Kampfmannschaft außer Bewerb für die Meisterschaft zugelassen wird, endgültig.

3) Die gemäß Punkt 2) zugelassenen Mannschaften dürfen nur an Bewerben der untersten Leistungsklasse des Steirischen Fußballverbandes - derzeit 1. Klassen - teilnehmen.

4) Die zugelassenen Mannschaften außer Bewerb werden in den offiziellen Tabellen des Steirischen Fußballverbandes nicht geführt und die in den Spielen erzielten Ergebnisse finden keine Berücksichtigung in diesen Tabellen.

5) Für die Mannschaften der betroffenen 1. Klassen besteht eine Verpflichtung zur Austragung der Spiele gegen die Mannschaften, die außer Bewerb in der jeweiligen 1. Klasse zugelassen sind. Bei Zuwiderhandeln ist nach den Vorschriften für die Strafausschüsse vorzugehen und an den Spielpartner die vorgesehen Pönale bei Nichtantreten zu bezahlen. Diese Verpflichtung zur Austragung der Spiele gilt auch für die Mannschaften, die außer Bewerb teilnehmen und wird bei Nichteinhaltung mit den gleichen Sanktionen belegt.

6) Hinsichtlich der Straffolgen nach Verwarnungen (Gelbe Karten; Ampelkarten) und Ausschlüsse (Rote Karte) bzw. Anzeigen gegen Spieler und Funktionäre ist wie bei Freundschaftsspielen vorzugehen. Dies bedeutet, dass die Gelben Karten und Ampelkarten keine Auswirkungen haben, in der Statistik für Gelbe Karten keine Berücksichtigung finden und ein Ausschluss mittels Ampelkarte nur eine Sperre für die restliche Spielzeit im jeweiligen Spiel bedeutet. Beim nächsten Spiel, egal ob Meisterschaft-, Cup- oder Freundschaftsspiel, ist der jeweilige Spieler wieder spielberechtigt. Bei Ausschlüssen mittels Roter Karte oder Anzeigen gegen Spieler kann der Strafausschuss bedingte oder unbedingte Spielsperren verhängen.

7) Bei Spielen gegen Mannschaften außer Bewerb erfolgt keine Strafverbüßung gemäß den einschlägigen Bestimmungen des ÖFB und des StFV, da diese Spiele als "Freundschaftsspiele" gewertet werden.

8) Ausgetauschte Spieler einer Kampfmannschaft dürfen bis zur Höchstzahl von 5 Feldspielern und einem Tormann ersetzt werden.

9) Die Spiele von und gegen Mannschaften außer Bewerb sind spätestens 14 Tage vor dem jeweiligen Spieltermin bei der Kommission für Schiedsrichterwesen zur Schiedsrichterbesetzung über das Online-System Fußballösterreich anzumelden.

10) Bei Streitigkeiten hinsichtlich der Auslegung der Bestimmungen entscheidet der zuständige Klassenreferent in I. Instanz. Ein Einspruch gegen eine Entscheidung des Klassenreferenten ist binnen 5 Tagen an die Kommission für Bewerbe und Termine des Steirischen Fußballverbandes mit entsprechender Begründung schriftlich einzubringen.