Der Steirische Fußballverband informiert...

Auf die Plätze - Fußball - los!

2. Covid-19-Basismaßnahmen-Verordnung

Update 15. April 2022

die 2. Covid-19-Basismaßnahmenverordnung der Bundesregierung, welche mit Samstag, 16. April gültig ist, bringt einige Lockerungen mit sich.

Zu Detailfragen oder regionalen Besonderheiten dürfen wir weiterhin ersuchen, den Kontakt mit den lokalen Behörden herzustellen. Weiters weisen wir darauf hin, dass es sich bei dieser Information ausschließlich um die Regelungen des Bundes handelt.

Die Lockerungen wirken sich wie folgt auf den Fußball aus:

  • Auf Sportstätten gilt in geschlossenen Räumen keine Maskenpflicht mehr.

Weiterhin gilt jedoch:

  • Der für eine Zusammenkunft Verantwortliche (Verein) hat bei Zusammenkünften mit mehr als 500 Personen ein Präventionskonzept auszuarbeiten und umzusetzen und einen Covid-19-Beauftragten zu bestellen. Das Präventionskonzept ist während der Dauer der Zusammenkunft bereitzuhalten.

Das Muster-Präventionskonzept steht in gewohnter Form HIER zur Verfügung. 

Wir wünschen Euch und den Vereinen weiterhin viel Erfolg bei der Durchführung des Trainings- und Spielbetriebes während der Frühjahresmeisterschaft.

Mit sportlichen Grüßen

Gerhard Milletich
Präsident des ÖFB

........................................................................................................................................ 

Wie avisiert tritt mit Samstag, 

Update 24. März 2022

Die 1. Novelle zur Covid-19-Basismaßnahmenverordnung der Bundesregierung, welche mit heute (24. März) gilt, bringt eine Änderung mit sich. Erneut dürfen wir zu Detailfragen oder regionalen Besonderheiten weiterhin ersuchen, den Kontakt mit den lokalen Behörden herzustellen. Weiters weisen wir darauf hin, dass es sich bei dieser Information ausschließlich um die Regelungen des Bundes handelt.

Die Änderung wirkt sich wie folgt auf den Fußball aus:

  • Auf Outdoor-Sportstätten ist in geschlossenen Räumen der Sportstätte ab dem 14. Geburtstag eine FFP2-Maske und ab dem 6. Geburtstag ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Dies bedeutet, dass in den Kabinen (ausgenommen Duschräumen), im Kantineninnenbereich (ausgenommen an vorgesehenen Verabreichungsplätzen und während der Konsumation von Speisen und Getränken) sowie allgemein in den Sanitäranlagen (WC) Maskenpflicht gilt (ausgenommen ist auch die Sportausübung selbst)

  • Auf Indoor-Sportstätten (Sporthalle udgl.) ist ab dem 14. Geburtstag eine FFP2-Maske und ab dem 6. Geburtstag ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen (ausgenommen bei der Sportausübung und bei der Konsumation von Speisen und Getränken bzw. an vorgesehenen Verabreichungsplätzen).  Ausgenommen von der Maskenpflicht auf Indoor-Sportstätten sind Zusammenkünfte ohne ausschließlich zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze mit mehr als 100 Teilnehmern, sofern alle Teilnehmer ab dem 12. Geburtstag einen 3G-Nachweis (Getestet, Geimpft, Genesen) erbringen und dies vom Betreiber entsprechend kontrolliert wird.

Wir haben die Änderungen bereits in das ÖFB-Musterpräventionskonzept eingearbeitet. Dieses ist wie gewohnt HIER abrufbar.

Mit sportlichen Grüßen

Gerhard Milletich
Präsident des ÖFB

........................................................................................................................................ 

Wie avisiert tritt mit Samstag, 5. März 2022 eine neue Phase der Verordnungen zur Verhinderung der Ausbreitung des Corona-Virus Sars-Cov-2 in Kraft, welche wesentliche Erleichterungen in unserem Leben und somit auch für den Sportbetrieb bringt.

Zur Covid-19-Basismaßnahmenverordnung hier klicken

Rechtliche Begründung zur COVID-19-Basismaßnahmenverordnung

Zu Detailfragen oder regionalen Besonderheiten dürfen wir weiterhin ersuchen, den Kontakt mit den lokalen Behörden herzustellen. Weiters weisen wir darauf hin, dass es sich bei dieser Information ausschließlich um die Regelungen des Bundes handelt.

Weiterhin erforderlich sind auf nicht öffentlichen Sportstätten, d.h. den Sportanlagen unserer Vereine:

  1. Bestellung eines COVID-19-Beauftragten

  2. COVID-19-Präventionskonzept auszuarbeiten und umzusetzen
    Das COVID-19-Präventionskonzept ist ein dem Stand der Wissenschaft entsprechendes Konzept zur Minimierung des Infektionsrisikos mit SARS-CoV-2. Das COVID-19-Präventionskonzept hat insbesondere zu enthalten: 
    1. spezifische Hygienemaßnahmen; 
    2. Regelungen zum Verhalten bei Auftreten einer SARS-CoV-2-Infektion; 
    3. Regelungen betreffend die Nutzung sanitärer Einrichtungen; 
    4. gegebenenfalls Regelungen betreffend die Konsumation von Speisen und Getränken; 
    5. Regelungen zur Steuerung der Personenströme; 
    6. Vorgaben zur Schulung der Mitarbeiter in Bezug auf Hygienemaßnahmen.

Diese Verordnung tritt mit 5. März 2022 in Kraft und mit Ablauf des 2. April 2022 außer Kraft.

Mit Inkrafttreten dieser Verordnung tritt die 4. COVID-19-Maßnahmenverordnung (4. COVID-19-MV), BGBl. II Nr. 34/2022, außer Kraft. 

..........................................................................................................................................

Die Rechtsgrundlage für die von der Bundesregierung angekündigten Lockerungen liegt nunmehr vor. Die Regelungen der Covid-19-Basismaßnahmenverordnung gelten ab 05. März. Zu Detailfragen oder regionalen Besonderheiten dürfen wir weiterhin ersuchen, den Kontakt mit den lokalen Behörden herzustellen. Weiters weisen wir darauf hin, dass es sich bei dieser Information ausschließlich um die Regelungen des Bundes handelt.

Die Lockerungen wirken sich wie folgt auf den Fußball aus:

  • Bei Betreten von Sportstätten, bei Veranstaltungen und im Kantinenbereich/VIP ist kein Nachweis einer geringen epidemiologischen Gefahr (3G Nachweis) mehr erforderlich.
  • Die Maskenpflicht, die Kontaktdatenerhebung und die Sperrstunde entfallen.
  • Eine Anzeige- oder Bewilligungspflicht für Veranstaltungen ist nicht mehr notwendig.

Von diesen Lockerungen ausgenommen sind weiterhin nachfolgende Punkte:

  • Betreiber oder Inhaber von Sportstätten bzw. die Vereine haben wie bisher einen Covid-19-Beauftragten zu bestellen und ein Covid-19-Präventionskonzept auszuarbeiten und umzusetzen.
  • Der für eine Zusammenkunft Verantwortliche hat bei mehr als 50 Personen ein Präventionskonzept auszuarbeiten und umzusetzen und einen Covid-19-Beauftragten zu bestellen.

Das Muster-Präventionskonzept steht in gewohnter Form auch HIER zur Verfügung.

Wir hoffen die Lockerungen und die damit einhergehenden Erleichterungen für den Fußball bleiben uns möglichst lange erhalten.

Mit sportlichen Grüßen

Gerhard Milletich
Präsident des ÖFB