Der Steirische Fußballverband informiert...

Gelbe und rote Karten für Trainer/Funktionäre

Werte Vereine!

29.08.2019
Achtung - Wichtige Adaptierung des Online Spielberichts für Spielertrainer!
Ist ein Trainer gleichzeitig auch als Spieler in der Aufstellung nominiert, werden seine gelben und roten Karten natürlich beim Spieler eingetragen und haben die entsprechende Folgewirkung.
In diesem Zusammenhabg darf nochmals eindringlich an die Änderung der Regel 5 erinnert werden. D.h. ein Fehlverhalten eines Ofiziellen auf der Ersatzbank könnte im ungünstigsten Fall zur Sperre des Trainers führen.

Aus aktuellem Anlass zur nochmaligen Erinnerung:

TrainerCard-Pflicht ab 1.7.2019:

  • Die TrainerCard- bzw. Ausweispflicht betrifft nur den Trainer, nicht die sonstigen Offiziellen.
  • Siehe dazu Neuerung im § 28 der ÖFB Meisterschaftsregeln
  • Praktischerweise wäre es ideal, wenn die TrainerCard gleich in der Spielerpassmappe vorliegen würde.
  • Jene Trainer, die ihre TrainerCard verloren haben, können diese in der Geschäftsstelle des StFV unter trainer@stfv.at anfordern.
  • Dies gilt natürlich nur für Trainer, die eine gültige Ausbildung haben. Den aktuellen Stand der Ausbildung kann jeder Trainer in seinem Profil in Fußball Online einsehen.
  • Jene Trainer, die keine gültige Ausbildung haben, müssen sich ersatzweise mit einem Lichtbildausweis ausweisen.
  • Sonstige Offizielle müssen nur am Spielbericht nominiert sein, wenn sie auf der Ersatzbank Platz nehmen wollen. Entsprechende Vorbereitungen, Anlegen der Betreuer in der Mannschaft, hat der Verein einmal pro Saison vorzunehmen.

Siehe auch "NEU: Trainer/Funktionäre am Online Spielbericht"


Folgewirkungen von gelben und roten Karten für Trainer/Funktionäre:

Gilt auch für Nachwuchsspiele!
Eine gelbe Karte ist nur sichtbares Zeichen einer Verwarnung, im Wiederholungsfall wird der Trainer/Funktionär aus der technischen Zone verwiesen mittels Ampelkarte.

Gelbe Karten:
Diese werden bei Trainern/Funktionären nicht über mehrere Runden zusammengezählt. Es gibt daher, nach aktuellem Stand, keine Folgewirkung nach 5, 9 oder 13 gelben Karten.

Gelb/Rote Karten:
Der Trainer/Funktionär wird aus der technischen Zone verwiesen, der Schiedsrichter schreibt eine Anzeige, wie bisher auch. Diese Ampelkarte bedeutet nicht, wie bei Spielern, dass der Trainer/Funktionär automatisch für ein Spiel gesperrt ist, sondern über die Strafe entscheidet der Strafsenat in seiner Sitzung am Dienstag um 17 Uhr. Der Beschuldigte kann zu dieser Sitzung unaufgefordert erscheinen oder eine schriftliche Stellungnahme an office@stfv.at schicken.

Rote Karten:
Der Trainer/Funktionär wird aus der technischen Zone verwiesen, der Schiedsrichter schreibt eine Anzeige, wie bisher auch. Über die Höhe der Strafe oder Sperre entscheidet der Strafsenat in seiner Sitzung am Dienstag um 17 Uhr. Der Beschuldigte kann zu dieser Sitzung unaufgefordert erscheinen oder eine schriftliche Stellungnahme an office@stfv.at schicken.

Achtung - Sonderfall Spielertrainer!
Ist ein Trainer/Funktionär gleichzeitig auch als Spieler in der Aufstellung nominiert, so gilt natürlich die Regelung für Spieler, d.h. die gelben Karten zählen für die Gelbwertung, die Ampelkarte führt zu einer Sperre von einem 1 Spiel, über die Höhe der Spielsperre nach roter Karte entscheidet der Strafsenat.