Der Steirische Fußballverband informiert...

Hubert „Hubsi“ Kulmer 67-jährig verstorben

Der “Flügelflitzer“ verstarb im 68. Lebensjahr | 253 Ligaspiele und 53 Tore für Sturm

Am 30. Oktober wäre einer der besten Sturm-Stürmer der Klubgeschichte 68 Jahre alt geworden. Am 9. Juli erlag er viel zu früh einem schweren, tapfer ertragenen Leiden: Hubert „Hubsi“ Kulmer. Der Weizer, der zu Unrecht etwas im Schatten von Gernot Jurtin und Bozo Bakota stand, war von 1973 bis 1982 stets für entscheidende Tore, aber auch für Assists gut. 2017 wurde er verdientermaßen in den Kreis der Sturm-Legenden aufgenommen, worüber er sich ehrlich freute.

Hubert Kulmer (hockend, 4. von rechts) im legendären Sturm-Team von 1977.
Eine stolze Bilanz

Hubert Kulmers Sturmbilanz liest sich hervorragend: Insgesamt 284 Pflichtspiele und 57 Tore. Im Detail: 253 Bundesligaspiele, 53 Tore. Dazu 12 UEFA-Spiele, zwei Tore, 19 ÖFB-Cupspiele, 2 Tore – im Finale beim 2:0 gegen Wacker Innsbruck beide Tore. Pokalfinalist und Vizemeister. Die Angriffsreihe Kulmer-Stendal-Jurtin war schon 1974 Klasse und sorgte für Siege gegen Rapid, Austria und Co. Später spielte Hubsi aus dem Mittelfeld hinter Bakota-Toni Haas-Jurtin mit großem Erfolg – national und international.

Den gesamten Nachruf lesen Sie auf www.sksturm.at.

Der Österreichische Fußballsport verliert mit ihm einen großen Menschen und verdienstvollen Spieler und Trainer, dem vor allem die Förderung des Fußballsports in seiner Gesamtheit eine besondere Herzensangelegenheit war.

Wir werden Hubert "Hubsi" Kulmer stets ein ehrendes Andenken bewahren und uns immer gerne an die diversen Treffen mit Hubsi erinnern.

Die Verabschiedung findet am Freitag, 16. Juli 2021, um 13 Uhr in der Grazer Feuerhalle statt.

Im Namen des Steirischen Fußballverbandes, und auch ganz persönlich, möchten wir seiner Familie unsere tief empfundene Anteilnahme in diesen schweren Stunden zum Ausdruck bringen.

 

Dr. Wolfgang Bartosch Thomas Nußgruber
Präsident Direktor