Der Steirische Fußballverband informiert...

Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus Update 08.07.2020

ÖFB-Covid-Präventionskonzept - Muster verfügbar

Mittwoch, 8. Juli 2020

ÖFB-Update

Muster ÖFB-Covid-Präventionskonzept als Word-Datei

Muster ÖFB-Covid-Präventionskonzept als PDF-Datei

Grafische Darstellung Zuschauer (Stand 1.7.2020)

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Damit ihr als Fußballvereine eurer wichtigen gesellschaftlichen Funktion nachkommen und den Trainings- und Spielbetrieb im Amateur- und Nachwuchsfußball wieder vollumfänglich aufnehmen könnt, haben wir als ÖFB das im Anhang befindliche Muster eines Präventionskonzeptes im Sinne der Bestimmung des § 8 Abs 2 COVID-19-Lockerungsverordnung ausgearbeitet. Dieses wollen wir euch zur Verfügung stellen und gleichzeitig Empfehlung für Maßnahmen aussprechen, die unseres Erachtens für die Gesundheit und Sicherheit aller Personen auf dem Fußballplatz notwendig sind.

Das vorliegende Muster enthält Handlungs- und Maßnahmenempfehlungen, die euch bei der Umsetzung eurer Verpflichtungen nach der Lockerungsverordnung unterstützen sollen und von euch selbst an eure individuellen Bedürfnisse angepasst werden können. Deshalb wird das Muster-Präventionskonzept als Word-Version übermittelt, um Anpassung vornehmen zu können.  

Als Grundregel muss für uns gelten, dass ein physischer Kontakt zwischen Spielern nur auf dem Trainings-/Spielfeld stattfinden soll!  

Abschließend wollen wir darauf hinweisen, dass das vorliegende Präventionskonzept nicht geeignet ist, ein für Veranstaltungen über 100 Personen (bzw ab August 200 Personen) notwendiges Präventionskonzept gemäß § 10 Abs 5 COVID-19-Lockerungsverordnung zu ersetzen, sondern hierfür vielmehr ein zusätzliches Konzept, aufbauend auf die individuellen Gegebenheiten vor Ort, zu erstellen ist.

Wir haben das Muster-Präventionskonzept sowie die darin enthaltenen Empfehlungen nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, stellen jedoch klar, dass wir keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit übernehmen können!

Danke für die Unterstützung bei der Umsetzung der Vorgaben!

i.V.
Peter Schöttel
(Sportdirektor ÖFB)

Mag. Stefan Gogg
(Leiter Organisation Direktion Sport ÖFB)

Mittwoch, 1. Juli 2020

UPDATE des ÖFB:

Die heute in Kraft getretene Novelle der COVID-19-Lockerungsverordnung sieht nun die Möglichkeit vor, dass auch im Amateurbereich endlich wieder Fußball gespielt werden kann!

Hier findet ihr den Link zum Textdokument der Verordnung - https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20011162

Wesentlich ist aber, dass sämtliche Sportstätten weiterhin nur unter Einhaltung eines Mindestabstandes von einem Meter, zwischen Personen, die nicht in einem gemeinsamen Haushalt leben, betreten werden dürfen.

Zudem hat jeder Verein ein COVID-19-Präventionskonzept zur Minimierung des Infektionsrisikos auszuarbeiten und umzusetzen. Dieses Konzept hat zumindest folgende Punkte zu enthalten:

- Verhaltensregeln von Sportlern, Betreuern und Trainern;

- Vorgaben für Trainings- und Wettkampfinfrastruktur;

- Hygiene- und Reinigungsplan für Infrastruktur und Material;

- Regelungen zum Verhalten beim Auftreten einer SARS-CoV-2-Infektion.

Die Erfassung der bei der Sportausübung anwesenden Personen in einer Liste ist wünschenswert und wird von uns auch empfohlen, stellt aber keine Verpflichtung dar.

Wir werden schon bald mit Empfehlungen zu dem geforderten COVID-19-Präventionskonzept auf Euch zukommen. Nachdem jedoch noch einige Punkte unklar sind, haben wir bereits unsere Fragen an das zuständige Ministerium gerichtet und um Klärung ersucht. Sobald wir dazu Rückmeldung erhalten haben, werden wir sofort wieder mit Handlungsempfehlungen auf Euch zukommen!

Außerdem gibt es Vorgaben hinsichtlich Zuschauer (Stand 1.7.2020):

Juli 2020:

  • Mit 1. Juli 2020 sind Veranstaltungen ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze mit mehr als 100 Personen untersagt.
  • Mit 1. Juli 2020 sind Veranstaltungen mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen in geschlossenen Räumen mit bis zu 250 Personen und im Freiluftbereich mit bis zu 500 Personen zulässig.
  • Personen, die zur Durchführung der Veranstaltung erforderlich sind, sind in diese Höchstzahlen nicht einzurechnen.

August 2020:

  • Mit 1. August 2020 sind Veranstaltungen ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze mit mehr als 200 Personen untersagt.
  • Mit 1. August 2020 sind Veranstaltungen mit zugewiesenen und gekennzeichneten Sitzplätzen in geschlossenen Räumen mit bis zu 500 Personen und im Freiluftbereich mit bis zu 750 Personen zulässig.
  • Personen, die zur Durchführung der Veranstaltung erforderlich sind, sind in diese Höchstzahlen nicht einzurechnen.

Für die Kantinen gelten die Bestimmungen des Gastgewerbes.

Die geplante Vorgehensweise wurde wie folgt festgelegt:

  • Bei allen Spielen ist vorerst auf den Handschlag der beiden Teams zu verzichten und auch kein gemeinsames, sondern zeitversetztes Einlaufen der Mannschaften durchzuführen (z. B. zuerst die Gastmannschaft, danach die Heimmannschaft). Die Teams sollen unverzüglich am Feld die Startaufstellung einnehmen. Außerdem empfehlen wir, dass beim Torjubel auf Umarmungen und ähnliche Jubelszenen in der Gruppe verzichtet wird. Ebenso sollen Trainer/Betreuer/Ersatzspieler usw. auf der Betreuerbank entsprechende Abstände zueinander einhalten.
  • Vereine sollen bei sämtlichen Trainings und Spielen (Freundschafts- und Bewerbsspiele) Anwesenheitslisten führen, um bei Krankheitsfällen die Infektionskette nachvollziehbar zu machen.
  • Es wird zusätzlich empfohlen, auch Zuschauer zu erfassen.

Die Umsetzung aller Empfehlungen liegt in der Verantwortung der Vereine, Trainer und Spieler!

Wir weisen weiters darauf hin, dass die Präventionskonzepte von den Bezirksverwaltungsbehörden stichprobenartig überprüft werden können.

Beim Betreten der Sportanlagen ist weiterhin ein Abstand von mindestens 1 Meter einzuhalten!

Trotz aller Lockerungen empfehlen Gesundheitsexperten (in diesem Fall den nicht Aktiven) weiterhin Abstand zu halten, wo dies nicht möglich ist, eine Mund-Nasen-Maske zu tragen und vor allem auf Hand- und Atemhygiene zu achten.

Wir ersuchen um vereinsinterne Weiterleitung und Vermittlung.

Für den Wiedereinstieg in den Spielbetrieb wünschen wir viel Erfolg und alles Gute!

Mittwoch, 1. Juli 2020

Update Sport Austria –
Österreichische Bundes-Sportorganisation

Ausbildung zum/zur COVID-19-Beauftragten – Sonderkonditionen

Die Lockerungsverordnung sieht seit 1. Juli bei Veranstaltungen mit mehr als 100 TeilnehmerInnen neben einem Präventionskonzept auch die Bestellung eines/einer COVID-19-Beauftragten vor. Auch wenn Schulungen für diesen Bereich nicht verpflichtend vorgeschrieben sind, empfehlen wir, sich in diese Richtung fortzubilden bzw. sich zu informieren.

Sport Austria konnte mit dem Wiener Roten Kreuz eine Kooperation erzielen – somit gilt für alle Sport Austria-Mitglieder ein vergünstigter Preis für die Online Kurse zur/zum COVID-19-Beauftragten. Bis 20.7.2020 können Sie diesen 4 Stunden Online Kurs für  € 79,- (statt € 99,-) danach um € 119,- (statt € 149,-) buchen: https://kursbuchung.wrk.at/versteckte-seiten/kurssuche/?kathaupt=11&knr=20C0VID19Bkursname=Bundessportorganisation+C0V19+Beauftragter

 

Dienstag, 30. Juni 2020

287. Verordnung COVID-19-Lockerungsverordnung-BGBLA_2020_II_287 vom 29.06.2020

Mittwoch, 24. Juni 2020

Die entsprechende Verordnung wird auf der Website des Gesundheitsministerium verlautbart werden - siehe

https://www.sozialministerium.at/Informationen-zum-Coronavirus/Coronavirus---Rechtliches.html

ÖFB MediaInfo 078/2020:
Nächster Meilenstein für den Fußball in Österreich!

Wien, 24. Juni 2020

Nach intensiven Gesprächen zwischen Vertretern von ÖFB und Bundesliga mit Vizekanzler Werner Kogler und Gesundheitsminister Rudolf Anschober konnten richtungsweisende Entscheidungen für den Fußball in Österreich getroffen werden. Die Bundesregierung hat heute einen Fahrplan bekanntgegeben, der den Re-Start des Fußballs auf allen Ebenen ermöglicht.

So wird ab 1. Juli ein uneingeschränkter Trainings- und Spielbetrieb in allen Leistungsstufen möglich sein. Grundvoraussetzung dafür ist das Führen von Anwesenheitslisten unter Berücksichtigung des Datenschutzes.

Die genauen behördlichen Voraussetzungen betreffend Zuschauerinnen und Zuschauer auf den Fußballplätzen und in den Stadien werden durch eine Verordnung festgelegt, wobei der Fußball für größtmögliche Praxisnähe eintritt.

Genaue Terminansetzungen von Meisterschaften und Bewerben werden von den zuständigen Bewerbsführern ausgearbeitet.

„Man kann von einem echten Meilenstein sprechen. Ich bin sehr glücklich, dass nun alle 2200 Fußballvereine in Österreich und der gesamte Teamsport nun wieder eine echte Perspektive haben. Ich danke allen, die in den letzten Wochen und Monaten hart dafür gearbeitet haben, dass dieser Re-Start ermöglicht werden konnte“, so ÖFB-Präsident Dr. Leo Windtner.

„Es ist sehr erfreulich, dass in Österreich mit 1. Juli wieder vollumfänglich Fußball gespielt werden kann. Alle Spielerinnen und Spieler brennen nach der langen Pause darauf, endlich wieder auf dem Feld zu stehen. Das gilt für den Breitensport ganz genauso wie für den Spitzen-Nachwuchsbereich“, sagt ÖFB-Sportdirektor Peter Schöttel.

Freitag, 15. Mai 2020

Infos von Sport-Austria

Der Brief an 2 Millionen

Lockerung der Gruppenbeschränkung auf Sportstätten
Mit der neuen Lockerungsverordnung ergibt sich auch die Aufhebung der Beschränkung von Trainingsgruppen auf maximal zehn Personen auf öffentlichen und nicht öffentlichen Sportstätten. Trotzdem empfehlen wir weiterhin Trainingsgruppen mit maximal zehn Personen inklusive TrainerIn zu bilden, um die Abstände besser einhalten zu können. Es können, sofern es die Größe der Sportstätte zulässt, mehrere Trainingsgruppen parallel Sport betreiben.

Lockerung der Personenbeschränkung bei Sitzungen/Versammlungen

Durch die neue Lockerungsverordnung wurde auch für Zusammenkünfte von Organen juristischer Personen die Beschränkung auf 10 Personen aufgehoben. Somit ist das physischen Zusammentreffen bei Sitzungen wieder möglich. Dabei wird das Einhalten der Schutzmaßnahmen für Kundenbereiche (mindestens ein Meter Abstand, 10 m2/Person und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes) empfohlen. Da es aber aus organisatorischen Gründen (z.B. Verfügbarkeit von geeigneten Räumlichkeiten) dazu kommen kann, dass diese Sitzungen trotzdem nicht in dieser Form abgehalten werden können, besteht weiterhin die Möglichkeit der Verschiebung bzw. Abhaltung in Form einer Videokonferenz. Mehr Informationen dazu in unseren FAQ unter "Finanzielles und (Arbeits)rechtliches": https://www.sportaustria.at/de/schwerpunkte/mitgliederservice/informationen-zum-coronavirus/faq-coronakrise/

Einverständniserklärung für Teilnahme am Training
Wir haben für Sie eine Vorlage für eine Einverständniserklärung für die Teilnahme am Training erarbeitet: https://www.sportaustria.at/fileadmin/Inhalte/Dokumente/COVID19_Einverstaendniserkl%C3%A4rung_Teilnahme.doc

Die grau markierten Passagen können von vorneherein an die Bedürfnisse des jeweiligen Verbandes/Vereines angepasst werden, sodass bei der Anwendung nur noch die gelb hinterlegte Passagen von den Teilnehmenden bzw. vom/von der gesetzlichen VertreterIn auszufüllen sind. Bitte beachten Sie, dass Sie bei Personen, deren personenbezogenen Daten Sie nicht bereits erhoben haben (die z.B. das erste Mal an einem Training teilnehmen und nicht Mitglied sind), auch ihren Verpflichtungen nach der Datenschutzgrundverordnung nachkommen müssen.

Diese und weitere aktuelle Themen finden Sie in unserem aktuellen Newsletter: https://www.sportaustria.at/newsletter05

 

Donnerstag, 14. Mai 2020

Infos von Sport-Austria

Die COVID-19-Lockerungsverordnung, die auch den Sport betrifft, wurde heute 14.5. veröffentlicht. Mannschaftssportarten dürfen outdoor ab 15. Mai auch ihr sportspezifisches Training (unter Einhaltung des 2m-Abstandes) wieder aufnehmen, öffentliche Sportstätten werden geöffnet und Kantinen dürfen analog zum Gastgewerbe ebenfalls wieder ihren Betrieb aufnehmen. Indoor-Sportstätten müssen voraussichtlich bis 29. Mai geschlossen bleiben (Ausnahme SpitzensportlerInnen). Nach Adaptierung und Klärung einiger Punkte mit dem Sportministerium, finden Sie nun unsere überarbeiteten Handlungsempfehlungen und FAQ auf unserer Website.

Nachstehend finden Sie folgende Informationen:

Für weitere Fragen können Sie sich auch an das Sportministerium wenden:
Hotline: Tel: +43 (1) 71606 - 665270 (Mo-Fr 9 bis 15 Uhr)
E-Mail: sport@bmkoes.gv.at

 

Freitag, 1. Mai 2020

Infos von Sport-Austria

Nach tagelangem Warten ist es nun endlich soweit: die Verordnung wurde gestern Abend veröffentlicht und wir können Sie über die ersten Schritte des Hochfahrens im Breitensportbereich informieren. Wir haben uns bemüht erste Fragen auf Basis der Verordnung in Abstimmung mit dem Sportministerium zu klären.

Zusammengefasst können ab sofort Outdoor-Sportstätten wieder für die Sportausübung genutzt werden, und zwar für jene Sportarten, deren typische Ausübung einen Mindestabstand von zwei Meter aufweisen kann. Dies bedeutet, dass Mannschaftssportarten vorerst nicht ausgeübt werden – auch nicht im Einzeltraining. Kampfsportdisziplinen ohne Körperkontakt (z.B. Kata Karate, Lubki) dürfen bereits ausgeübt werden.

Der Mindestabstand bei der Sportausübung von zwei Meter muss eingehalten werden. Weiters dürfen geschlossene Räumlichkeiten auf der Sportanlage nur dann betreten werden, wenn es für die Ausübung der Sportart unerlässlich ist. Trainingsgruppen dürfen maximal zehn Personen umfassen (bei Kindern sechs und eine Aufsichtsperson). ZuschauerInnen dürfen die Sportstätte nicht betreten.

Nachstehend finden Sie folgende Informationen:

Für weitere Fragen können Sie sich auch an das Sportministerium wenden:
Hotline: Tel: +43 (1) 71606 - 665270 (Mo-Fr 9 bis 15 Uhr)
E-Mail: sport@bmkoes.gv.at

Dienstag, 28. April 2020

INFOS von Sport-Austria

FAQ zur Coronakrise auf der Website des BMKOES:

https://www.bmkoes.gv.at/Themen/Corona/H%C3%A4ufig-gestellte-Fragen-Sport-Veranstaltungen.html  

"Hilfspaket Sport“: die Uhr tickt

Unter Einbindung von ExpertInnen aus Fach- und Dachverbänden sind wir seit Wochen intensiv bemüht mit dem Sportministerium die unterschiedlichen Bedürfnisse und daraus abgeleitet die entsprechenden Hilfsmaßnahmen, vom Sofortzuschuss über Liquiditätsüberbrückungen bis zur Abfederung von längerfristigen Schäden, auszuarbeiten und für Verhandlungen, die das Ministerium führt, aufzubereiten. Die entsprechenden Verhandlungen zwischem dem Finanz- und dem Sportministerium für die Einrichtung und Umsetzung eines Hilfspaketes für den Sport sind aktuell im Gange. Geht es nach Sport Austria-Präsident Hans Niessl, sollen erste Auszahlungen bereits ab Mai ermöglicht werden.Ziel sollte sein bis spätestens Ende April ein umfassendes „Rettungskonzept“ für den Sport verhandelt zu haben.

Seit 20. April: Lockerungen für Training von SpitzensportlerInnen

Seit 20.4.2020 sind Lockerungen für das Training von SpitzensportlerInnen in Kraft. Details dazu finden Sie in dieser Verordnung: https://www.ris.bka.gv.at/Dokumente/BgblAuth/BGBLA_2020_II_162/BGBLA_2020_II_162.html

Somit dürfen SpitzensportlerInnen nicht öffentliche Sportstätten für ihr Training betreten. Dies gilt auch für deren BetreuerInnen, wobei zu beachten ist, dass zwischen den Personen mindestens 2 Meter Abstand eingehalten wird und dass Trainings wenn möglich im Freien stattfindet. Für geschlossene Räume gilt, dass pro Person mindestens 20 Quadratmeter Fläche zur Verfügung stehen müssen. Als SpitzensportlerInnen sind Personen im Sinne des § 3 Z 8 BSFG 2017 definiert, die ihre sportliche Tätigkeit beruflich ausüben, daraus Einkünfte erzielen und bereits an internationalen Wettkämpfen im Sinne des § 3 Z 5 BSFG 2017 teilgenommen haben. Unter Einkünfte fallen auch Fördergelder (BSG, Sporthilfe, Sportpool), Sponsorgelder, Preisgelder usw.

Nähere Erläuterungen finden Sie auch auf der Website des Sportministeriums: www.bmkoes.gv.at/Themen/Corona/H%C3%A4ufig-gestellte-Fragen-Sport-Veranstaltungen.html

Bei Fragen zu dieser Verordnung können Sie sich auch gerne an das Sportministerium wenden:

Hotline: +43 (1) 71606 - 665 270 (Mo-Fr 9 bis 15 Uhr)

Email: sport@bmkoes.gv.at

Ab 1. Mai: Lockerungen für Breitensport

Ab 1.5.2020 soll es auch Lockerungen für den Breitensport geben. Konkret sollen Outdoor-Sportstätten unter Einhaltung gewisser Regelungen wie 2 Meter Abstand in einem ersten Schritt für jene Sportarten geöffnet werden, die in ihrer typischen Ausübung kontaktlos sind. Die entsprechende Verordnung dazu sowie Empfehlungen sind in Ausarbeitung. Wir informieren auf unserer Website www.sportaustria.at/corona sobald es hier etwas Offizielles gibt. In weiteren Schritten sollen danach auch alle weiteren Sportarten outdoor und danach indoor folgen. Lediglich der direkte Kontakt bei der Ausübung wird bis auf weiteres noch nicht möglich sein.

Kampagne #bleibimVerein gestartet

Die Coronakrise ist eine enorme Herausforderung für unser gesamtes Land und bringt auch viele Vereine in eine existenzgefährdende Lage. Die österreichische Sport- und Vereinskultur ist eine unverzichtbare Grundsäule unserer Gesellschaft, die auch ein positives Miteinander und die Gemeinschaft fördert. Obwohl der Sportbetrieb eingestellt ist, Eintrittsgelder und andere Einnahmen fehlen, müssen die Vereine weiterhin für Miete und Unterhalt ihrer Sportstätten oder Stornogebühren aufgrund der Coronakrise aufkommen. Gerade jetzt ist es daher wichtig, dass die Mitglieder ihre Vereine unterstützen und ihnen gegenüber treu und solidarisch bleiben. Wir haben deshalb die Kampagne #bleibimVerein gestartet, die auch von Sportminister Werner Kogler unterstützt wird, und laden alle ein mitzumachen!

Bezugsmöglichkeiten von Hygiene- & Desinfektionsprodukten und „Corona-Tests“

Derzeit werden im Internet häufig Mund-Nase-Masken von Unternehmen angeboten, die vor der Corona-Pandemie in branchenfremden Unternehmensbereichen tätig waren und schnell umgesattelt sind, um Profit zu erwirtschaften. Sport Austria empfiehlt daher, sich vor dem Kauf von vermeintlichen Sonderangeboten über das Unternehmen, bei dem bestellt werden soll, sorgfältig zu informieren (z.B. via https://firmen.wko.at) und bei Vorauszahlungen und großen Mindestabnahmemengen besonders vorsichtig zu sein. Hygiene- und Desinfektionsmittel sind beispielsweise bei den in dieser Liste angeführten Unternehmen schon in kleineren Mengen verfügbar. Diese österreichischen Unternehmen sind bereits seit vielen Jahren in entsprechenden Geschäftsbereichen tätig.

Eine „Corona-Test“-Auswertung (Nasen-Rachenabstrich) ist unter anderem bei der Firma ARCHIMED Life Science GmbHin Wien, sowie bei der Firma Novogenia GmbH in Salzburg möglich.

Dienstag, 31. März 2020, 20.07 Uhr

ÖFB MediaInfo 056/2020:

Update zum unterbrochenen Meisterschaftsbetrieb

Angesichts der aktuellen Situation geraten unterschiedliche Szenarien im Hinblick auf die derzeit unterbrochenen Saisonen der Tipico Bundesliga, der HPYBET 2. Liga und auch im Landesverbands-Bereich in den Fokus des öffentlichen Interesses.

Was eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs betrifft, werden derzeit mehrere Varianten geprüft, um auf mögliche Szenarien vorbereitet zu sein. Das Ziel ist es, die Ligen auf sportlichem Weg zu beenden.

Die Entscheidung über den Zeitpunkt einer Saisonfortsetzung bzw. die rechtzeitige Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs trifft aktuell jedoch die Bundesregierung nach Absprache mit den zuständigen Gesundheitsexperten. Jetzt gilt es für den Fußball gleichermaßen wie für alle Österreicherinnen und Österreicher, die gesetzten Maßnahmen zur Eindämmung des Virus aktiv zu unterstützen.

Zum Szenario „Meisterschaftsabbruch“ möchten der ÖFB und die Österreichische Fußball-Bundesliga Folgendes festhalten:

Weder in den FIFA-, ÖFB- oder Bundesliga-Bestimmungen ist geregelt, wie die Meisterschaften zu werten sind, wenn diese nicht planmäßig zu Ende gespielt werden können. Der ÖFB und die Bundesliga prüfen derzeit anhand der bestehenden Bestimmungslage und Rechtsordnung die Folgen, sofern die Meisterschaften nicht fortgesetzt werden können. Das zuständige beschlussfassende Gremium ist in diesem Fall das ÖFB-Präsidium. Dieses kann, vergleichbar mit den aktuellen Gesetzesänderungen durch die Bundesregierung aufgrund von COVID-19, Änderungen der Verbandsbestimmungen vornehmen.

Mit heutigem Stand gibt es keine Beschlüsse zu diesem Thema. Abzuwarten bleibt darüber hinaus, wie die Diskussionen auf internationaler Ebene verlaufen und ob daraus konkrete Vorgaben bzw. Empfehlungen seitens der FIFA oder der UEFA resultieren.

Sonntag, 22. März 2020, 11.20 Uhr

Die Bundesregierung verlängert die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus bis Ostermontag, 13. April 2020.

Dies bedeutet, dass auch der Trainings- und Spielbetrieb bis auf weiteres ruht und die Geschäftsstelle des StFV ohne Parteienverkehr mit einem telefonischen Journaldienst besetzt bzw. über Home-Office tätig ist.

Betreffend die Saison 2019/2020 ist der StFV im ständigen Austausch mit dem ÖFB und den anderen Landesverbänden, um unsere Vereine bestmöglich informieren zu können, wobei wir hier vom maßgeblichen Entscheidungsträger - Coronavirus Convid-19 - abhängig sind, wie die weitere Vorgangsweise sein kann/wird.

In diesem Sinne "Z'saus bleibn - G'sund bleibn"

.........................................................................................................................................

aktuelle Sport Austria Informationen zu Corona auf Website

Wir weisen darauf hin, dass Sport Austria auf seiner Website täglich mit neuesten Informationen rund um das Thema "Sport und Corona" updaten und empfehlen Ihnen, sich stets über diese zu informieren.

https://www.sportaustria.at/corona

Sie finden dort unter anderem aktuelle Infos zu Kurzarbeit im Sport, zur Taskforce für Entschädigungen, und sich ständig erweiternde FAQs.

Zudem steht Ihnen eine Vielzahl an Initiativen, Tipps, Videos und Anleitungen zu Bewegung und Sport außerhalb der gewohnten Trainingsstätten zur Verfügung.

 

Freitag, 27. März 2020, 12.20 Uhr
Sanierungsmaßnahmen-, Erhaltungs- und Wartungsarbeiten von Sportanlagen

Vizekanzler, Sportminister Werner Kogler hat auf Anfrage von Sport Austria folgende Klarstellung (zum Schreiben hier klicken) das Betretungsverbot von Sportanlagen betreffend vorgenommen:

Sanierungsmaßnahmen-, Erhaltungs- und Wartungsarbeiten von Sportanlagen fallen unter den Ausnahmetatbestand des § 2 Z 4 der Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz gemäß § 2 Z 1 des COVID-19-Maßnahmengesetzes, BGBl. II Nr. 98/2020, idgF.

Die genannten Arbeiten können sohin unter Einhaltung der in § 2 Z 4 leg. cit. angeführten
Bedingungen durchgeführt werden.

§ 2 Z 4 VO gemäß § 2 Z 1 des COVID-19-Maßnahmengesetzes lautet:
„Ausgenommen vom Verbot sind Betretungen, die für berufliche Zwecke erforderlich sind und sichergestellt ist, dass am Ort der beruflichen Tätigkeit zwischen den Personen ein Abstand von mindestens einem Meter eingehalten werden kann, sofern nicht durch entsprechende Schutzmaßnahmen das Infektionsrisiko minimiert werden kann. Dabei ist darauf zu achten, dass eine berufliche Tätigkeit vorzugweise außerhalb der Arbeitsstätte erfolgen soll, sofern dies möglich ist und Arbeitgeber und Arbeitnehmer darüber ein Einvernehmen finden."

Das Betreten der Anlage ist demnach nur für berufliche Zwecke erlaubt, die unbedingt erforderlich und nicht aufschiebbar sind. Was darunter zu verstehen ist, muss im jeweiligen Einzelfall vom Arbeitgeber beurteilt werden. Gleichzeitig muss sichergestellt sein, dass am Ort der beruflichen Tätigkeit zwischen den Personen ein Abstand von mindestens einem Meter eingehalten werden kann.

 

Alle Informationen zum Thema Corona finden Sie wie gewohnt auf https://www.sportaustria.at/corona

............................................................................................................................................

Montag, 23. März 2020, 20:00 Uhr

Die UEFA hat am Montag entschieden, die Endspiele der drei großen europäischen Klubbewerbe, die allesamt im Mai hätten ausgetragen werden sollen, zu verschieben. Dazu zählt neben dem UEFA Europa League Finale und dem UEFA Champions League Finale auch das Endspiel der UEFA Women's Champions League 2020, das am 24. Mai im Wiener Viola Park über die Bühne gegangen wäre. Ersatztermine wurden vorerst noch keine bekanntgegeben.

Bereits gekaufte Tickets behalten weiterhin ihre Gültigkeit. Sobald es seitens der UEFA weitere Informationen gibt, werden wir auf den ÖFB-Kanälen unverzüglich darüber informieren.

Mittwoch, 18. März 2020, 15.00 Uhr

Neben der Verschiebung der UEFA EURO 2020 gab die UEFA am Dienstag auch bekannt, alle internationalen Bewerbe bis auf Weiteres auszusetzen. Die kommenden EM-Qualifikationsspiele des Frauen- bzw. des U21-Nationalteams sind deshalb folgerichtig abgesagt worden.

Dienstag, 17. März 2020, 15.30 Uhr

Die Konferenz aller UEFA-Mitgliedsverbände hat ergeben, die UEFA EURO 2020 angesichts der Corona-Krise um ein Jahr zu verschieben. Die Endrunde soll von 11. Juni bis 11. Juli 2021 ausgetragen werden. Der Modus und die Spielorte sollen aus heutiger Sicht unverändert bleiben.

Ziel ist es, die nationalen Ligen und die europäischen Klub-Bewerbe in den nunmehr freigewordenen Zeitfenstern zu Ende zu spielen. Der Zeitpunkt einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs ist offen, die UEFA wird dazu eine Arbeitsgruppe einsetzen.

Internationale Spiele finden bis auf Weiteres nicht statt, das betrifft das Heimspiel des Nationalteams gegen die Türkei am 30. März sowie die anstehenden Partien aller anderen ÖFB-Nationalteams.

Die Vorgangsweise bezüglich UEFA Women’s EURO 2021 und die UEFA U21 EURO 2021 ist derzeit noch offen.

Auch bezüglich der Ticktes für die EURO gibt es Informationen von der UEFA: Die UEFA wird bestehenden Ticketkäufern und Hospitality-Kunden ihre Tickets und Pakete vollständig zurückerstatten, wenn sie 2021 das Turnier nicht besuchen können. Innerhalb des nächsten Monats werden weitere Informationen zum Rückerstattungsprozess per E-Mail an bestehende Ticketkäufer kommuniziert.

Weitere Informationen gibt es hier.

Sonntag, 15. März 2020, 12.40 Uhr

Aufgrund der aktuellen Situation, den gesetzten Maßnahmen seitens der Bundesregierung zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung des Coronavirus und der Vorbildwirkung als größer Sport-Fachverband wird die

Geschäftsstelle des Steirischen Fußballverbandes

ab Montag, 16. März 2020

bis auf Weiteres nur mit einem telefonischen Journaldienst besetzt bzw. über Home-Office abgewickelt.

KEIN PARTEIENVERKEHR

Die Geschäftsstelle ist unter der gewohnten Telefonnummer erreichbar.

Telefon: 0 31 6/27 15 54 - 11 (unbedingt 11 mitwählen!)
Mobil-Telefon: 0 67 6/88 944 100 011 und 0 67 6/88 944 100 111
Telefax: 0 31 6/27 15 54 - 69
Homepage: www.stfv.at
E-Mail: office@stfv.at

Selbstverständlich sind alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch unter ihren jeweiligen Mailadressen erreichbar.

StFV-MitarbeiterInnen und Zuständigkeiten (hier klicken)

Weiters ist die gesamte Sportanlage des Steirischen Fußballverbandes ebenso bis auf weiteres geschlossen!

In Anbetracht der aktuellen dramatischen Entwicklungen im Zusammenhang mit COVID-19 ist auf Anweisung des ÖFB ab sofort der komplette Trainingsbetrieb – sofern dies nicht ohnedies bereits erfolgt ist – in ganz Österreich einzustellen. Diese Maßnahme erfolgt in Abstimmung mit der Bundesliga und den Landesverbänden.

„Der Fußball ist gefordert, seinen Beitrag zu leisten, damit wir alle gemeinsam diese Krise meistern. Wir appellieren an alle Österreicherinnen und Österreicher, den Maßnahmen der Bundesregierung Folge zu leisten, um die Ausbreitung des Virus einzudämmen. Beschränken Sie Ihre sozialen Kontakte auf ein absolutes Minimum. Bleiben Sie zu Hause, wenn es möglich ist!“, so ÖFB-Präsident Leo Windtner.

Der ÖFB hat auf seiner Website unter www.oefb.at/corona einen Liveticker mit den aktuellsten Meldungen zu COVID-19 im heimischen Fußball eingerichtet.

Wir danken für Ihr Verständnis und die Umsetzung aller angeordneten und empfohlenen Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

Wir gehen diesen Weg gemeinsam in der großen Verantwortung für uns selbst und für andere Menschen und werden selbstverständlich über unsere Kanäle auf dem Laufenden halten.

ÖFB-Infos Corona-Virus hier klicken

Bundesminsterium SGPK-Gesundheit
Erlass, Maßnahmen gegen das Zusammenströmen größerer Menschenmengen nach § 15 Epidemiegesetz

Bezirksverwaltungsbehörden Steiermark - Verordnung

Amt der Steiermärkischen Landesregierung - Aussendung Abteilung 9 Kultur, Europa, Sport

Stadt Graz Sportamt Coronavirus_Empfehlung_für_Sportvereine

Freitag, 13. März 2020, 12.15 Uhr

Nachdem uns verständlicher Weise aufgrund der aktuellen Entwicklungen auch zahlreiche Anrufe u.a. bezüglich der Fortführung des Trainingsbetriebs (LAZ/AKA) erreicht haben, wird nach Rücksprache mit den Behörden empfohlen

  • den gewohnten Trainingsbetrieb bis auf weiteres auszusetzen. Wie teilweise schon umgesetzt, sollte jedoch zwischenzeitlich auf ein Heimtrainingsprogramm umgestellt werden.

Selbige Regelungen wurde ebenfalls bereits in der ÖFB Frauen-Akademie umgesetzt.

Die Vorlaufzeit für die Wiederaufnahme des Spielbetriebs wird schrittweise und natürlich abgestimmt erfolgen. Das soll uns allen entsprechende Zeit geben um den gewohnten Betrieb aufgrund der Entwicklungen im Land und der Empfehlungen der Behörden wieder aufnehmen und vorbereiten zu können.

Donnerstag, 12. März, 2020, 10.00 Uhr

In Anbetracht der jüngsten Entwicklungen haben der ÖFB und die Landesverbände die Entscheidung getroffen,

ihren gesamten Spielbetrieb ab sofort bis auf weiteres auszusetzen.

Betroffen davon sind ALLE Spiele, das bedeutet auch ALLE Freundschaftsspiele, Turniere etc., mit Ausnahme jener der Fußball-Bundesliga der Männer sowie der Nationalteams.

Die Durchführung von Trainings obliegt den Vereinen.

„Mit dieser Maßnahme möchte der österreichische Fußball seiner Verantwortung als größter Sport-Fachverband des Landes nachkommen und seinen Beitrag im Sinne der Gesellschaft und der Gesundheit aller Menschen in unserem Land leisten. Wir hoffen, dass wir den Spielbetrieb bald wieder aufnehmen können, aber außergewöhnliche Situationen erfordern außergewöhnliche Maßnahmen“, so ÖFB-Präsident Dr. Leo Windtner.

Der ÖFB hat auf seiner Website unter www.oefb.at/corona einen Liveticker mit den aktuellsten Meldungen zu COVID-19 im heimischen Fußball eingerichtet

Donnerstag, 12. März 2020, 08.00 Uhr

Nachwuchsspielbetrieb:

Da es nunmehr ab 16. März 2020 stufenweise zu Schulschließungen kommt, wird - wie am 11.3. angekündigt - der gesamte Nachwuchsspielbetrieb ab sofort bis auf weiteres ausgesetzt.

Dies gilt für sämtliche Nachwuchsmeisterschaften, sowie für alle über den ÖFB und seine Verbände abgewickelten bzw. besetzten Nachwuchsspiele. Dies umfasst somit auch sämtliche Turniere, Freundschaftsspiele etc.

Die Durchführung von Trainingseinheiten obliegt den Vereinen.

Mittwoch, 11. März 2020, 07.00 Uhr

Der ÖFB und seine Mitglieder haben die aktuellen Entwicklungen rund um das Corona-Virus in den letzten Tagen und Wochen mit hoher Aufmerksamkeit beobachtet und befanden sich in intensivem Kontakt mit den zuständigen Behörden.

Oberste Prämisse war und ist, die jeweilige Situation sachlich zu bewerten, unaufgeregt zu handeln und umsichtige Entscheidungen zu treffen.

Der Österreichische Fußball-Bund hat sich gemeinsam mit seinen Verbänden selbstverständlich an die am 10. März 2020 beschlossenen Vorgaben der österreichischen Bundesregierung zu richten und weist seine Vereine auf folgende Vorgabe und Vorgehensweise hin:

Im Sinne eines einheitlichen Vorgehens wurden folgende Punkte in Bezug auf den Spielbetrieb festgelegt:

Nachwuchsspielbetrieb:

Der Nachwuchsspielbetrieb wird im Einklang mit den behördlichen Auflagen fortgeführt.
Sollten Schulschließungen erfolgen, wird der gesamte Nachwuchsspielbetrieb ausgesetzt.

Dies gilt dann für Nachwuchsmeisterschaften sowie für alle über den ÖFB abgewickelten bzw. besetzten Nachwuchsspiele.
Die Durchführung von Trainingseinheiten obliegt den Vereinen.

Erwachsenenbewerbe:

Die Erwachsenenbewerbe werden ebenso im Einklang mit den behördlichen Auflagen fortgeführt.
Es gilt die behördliche Obergrenze von 500 Personen, deren genaue Ausformulierung gemäß Erlass abzuwarten ist.

Über aktuelle Entwicklungen werden wir selbstverständlich auf dem Laufenden halten.