Verbandskalender
Sep
29
2018
2. Spiel der BLNWM Saison 2018/19
Okt
8
2018
Gebietsjugendleitersitzung West Oktober 2018
Okt
12
2018
Gebietsjugendleitersitzung Gebiet Graz Oktober 2018
Okt
12
2018
ÖFB Länderspiel Österreich - Nordirland
Okt
16
2018
ÖFB Länderspiel Dänemark - Österreich
Okt
24
2018
WOCHE STEIRER-Cup - Runde 5
Okt
28
2018
Ende Sommerzeit
Nov
15
2018
ÖFB Länderspiel Österreich - Bosnien-Herzegowina
Nov
18
2018
ÖFB Länderspiel Nordirland - Österreich
Seite von 2
Montag, 16. Juli 2018 , 23:59 Uhr

Letzter Tag Sommerübetrtittszeit

für Erwachsene und Jugendspieler ab 15

ACHTUNG:
Da der 15. Juli 2018 heuer auf keinen Werktag fällt, verlängert sich die Übertrittszeit gemäß ÖFB-Regulativ § 7 Abs. 7 i.V. mit ÖFB-Rechtspflegeordnung § 60 Abs. 2 bis Montag, 16. Juli 2018, 23.59 Uhr!!!

ACHTUNG:
Die Übertritte müssen AUSSCHLIESSLICH im Online Meldewesen abgewickelt und an den Steirischen  Fußballverband bis zum Montag 16. Juli 2018, 23.59 Uhr, weitergeleitet werden. Per E-Mail, Fax oder Post werden keine Anmeldungen angenommen!
Ebenso ist auch der Status "vorerfasst" oder "Freigabe erteilt" nicht ausreichend!

NEU - seit 01.07.2017:
Amtliche Freigaben im Nachwuchsbereich - gemäß § 12 (1) Reg.
Für Nachwuchsspieler nach dem vollendeten 15. Lebensjahr  (spielberechtigt auch für Erwachsenenmannschaften) gibt es im Spieljahr 2018/19 - analog zu allen Übertritten des Erwachsenenbereiches - nur mehr die Möglichkeit in den Hauptübertrittszeiten (in dieser Saison von 05.07.2018 bis Montag, 16.07.2018 bzw. von 07.01.2019 bis 06.02.2019) zu wechseln.

Bei Onlineanmeldungen unbedingt beachten, dass der ausgedruckte Anmeldeschein mit dem elektronischen Freigabevermerk vom Spieler, bzw. wenn erforderlich auch vom Erziehungsberechtigten, unterschrieben SPÄTESTENS am 16. Juli 2018  Dokumentenupload mit den erforderlichen Unterschriften über das "Online-Meldewesen" an den Landesverband übermittelt wird.

EINE ÜBERMITTLUNG DER UNTERLAGEN PER POST, E-MAIL ODER FAX IST NICHT MÖGLICH!!! 
Spätere Einreichungen von Anmeldescheinen haben AUSNAHMSLOS die Ablehung des Übertritts zur Folge.